6. Februar 2023

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Dax nach Verlust fast wieder auf Vortagesstand

Der Dax hat auch am Donnerstag nicht wieder in die Erfolgsspur gefunden. Im Handelsverlauf holte der deutsche Leitindex bei zuletzt 14.251,17 Punkten oder minus 0,07 Prozent seine Tagesverluste aber fast auf. Als Kursstütze diente die sich abzeichnende weitere Stabilisierung an den US-Börsen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 0,44 Prozent hinzu auf 25.373,31 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 trat praktisch auf der Stelle.

Deutsche Unternehmensnachrichten waren am Donnerstag Mangelware. Auch kursbewegende Analystenkommentare waren rar – abgesehen von einer Abstufung von BMW durch die Bank of America (Bofa). Die BMW-Papiere waren daraufhin mit minus zwei Prozent Schlusslicht im Dax.

Bofa-Analyst Horst Schneider schätzt den Münchner Autobauer nun als einen der am wenigsten attraktiven Branchenwerte ein. Für 2023 setzt er vor allem auf Mercedes-Benz, Volkswagen (VW) und Renault. Die Anteilsscheine der Stuttgarter und Wolfsburger Konkurrenten hielten sich mit Kursverlusten von 0,2 und einem halben Prozent deutlich besser als die BMW-Titel.

Der Euro bewegte sich wenig von der Stelle und kostete zuletzt 1,0516 US-Dollar. Am Mittwoch hatte die EZB den Referenzkurs auf 1,0529 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 1,75 Prozent am Vortag auf 1,73 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,13 Prozent auf 129,34 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,43 Prozent auf 141,92 Punkte.