29. Januar 2022

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Dax steigt um mehr als zwei Prozent

Am deutschen Aktienmarkt sind die Kurse am Dienstag kräftig gesteigen. Der Leitindex Dax verbuchte am Nachmittag einen Zuwachs von 2,06 Prozent auf 15.698,30 Punkte.

Er hat damit schon wieder mehr als die Hälfte seines Rückschlags vom Rekordhoch aufgeholt. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen gewann 2,18 Prozent hinzu auf 34.738,66 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um rund zweieinhalb Prozent zu.

Daten zur Industrieproduktion in Deutschland für den Oktober waren besser als erwartet ausgefallen. Die eingetrübten Konjunkturerwartungen des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) hinterließen am Aktienmarkt hingegen keine negativen Spuren.

Von den USA über Asien bis nach Europa führte die gestiegene Risikobereitschaft die Anleger zurück in den zuletzt schwachen Technologiesektor. Im Dax waren die Titel des Chipkonzerns Infineon mit plus viereinhalb Prozent unter den Favoriten, im MDax lagen die Anteile des Bausoftware-Anbieters Nemetschek vorne mit einem Gewinn von mehr als siebeneinhalb Prozent.

Die Anteile des Essenslieferdienstes Delivery Hero sowie jene des Internet-Modehändlers Zalando erholten sich mit Kursgewinnen von teils mehr als sechs Prozent von ihren deutlichen Verlusten der vergangenen Tage.

Die Aktien des Windkraftanlagenbauers Nordex rückten im SDax nach einem Auftrag um mehr als sechs Prozent vor. Heidelberger Druck, die am 20. Dezember in den Nebenwerteindex aufrücken, sprangen um fast fünf Prozent hoch. Am Morgen wurde bekannt, dass der Konzern den Bereich Elektromobilität stärkt, der bei den Anlegern ohnehin für viel Fantasie sorgt. So kaufen die Heidelberger die Ladesäulentechnologie der EnBW.

Der Euro geriet unter Druck, die Gemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,1257 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag auf 1,1287 Dollar festgesetzt.

Am deutschen Anleihemarkt stieg die Umlaufrendite von minus 0,46 Prozent am Vortag auf minus 0,45 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,10 Prozent auf 145,59 Punkte zu. Der Bund-Future notierte zuletzt prozentual unverändert mit 172,65 Zähler.