20. Oktober 2021

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Gedämpfte Stimmung auf dem deutschem Aktienmarkt

Der Dax hat am Donnerstag bis zum Mittag seine Gewinne weitestgehend halten können. Nach Verlusten zur Wochenmitte fanden sich auf dem deutschen Markt wieder Käufer.

Der deutsche Leitindex stand zuletzt ein halbes Prozent höher bei 15.694,18 Punkten. Die am Morgen noch übersprungene Marke von 15.700 Zählern bleibt damit umkämpft.

Der MDax der 60 mittelgroßen Börsenwerte dämmte seine Gewinne hingegen im Verlauf nahezu vollständig ein und trat zuletzt mit plus 0,01 Prozent bei 35.453,13 Zählern nahezu auf der Stelle. Für den europäischen Leitindex EuroStoxx 50 ging es mit plus 0,77 Prozent auf 4178,07 Punkte aber klar aufwärts.

Im Dax stehen für einen Tag 31 Mitglieder auf der Kurstafel. Die Abspaltung der Antriebstechnik-Tochter Vitesco von Continental wird vorübergehend ein Mitglied. Conti-Aktionäre bekommen je ein Vitesco-Papier für fünf Continental-Aktien zugeteilt.

Conti-Papiere wurden angesichts der Abspaltung am Morgen unter 100 Euro gehandelt, sie rutschten zuletzt auf 96,99 Euro ab. Rein optisch bedeutete dies wegen des Abschlags für die ausgegebenen Vitesco-Aktien ein Minus von rund 14,2 Prozent. Um die Abspaltung bereinigt errechnete sich ein Abschlag von 2,9 Prozent.

Ihren Spitzenplatz im Dax verteidigten die Aktien des Konsumgüterkonzerns Henkel mit mehr als 2,2 Prozent Aufschlag nach einer Kaufempfehlung durch die Deutsche Bank. Analyst Tom Sykes hält das Chance-Risiko-Verhältnis der Papiere wieder für aussichtsreich. Für 2022 sieht er deutliches Erholungspotenzial im Geschäft mit der Autobranche.

Gea zog einen der größten Aufträge seiner Geschichte an Land. Das Unternehmen soll für einen Betrag im «deutlich oberen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich» eine Protein-Anlage im US-Bundesstaat Nebraska bauen. Die Papiere des Maschinen- und Anlagenbauers zogen kräftig an. Die Aktien stiegen um eineinhalb Prozent.