20. April 2021

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Reisebürokette DER Reisebüro schließt 40 Filialen

Die anhaltende Corona-Krise setzt den Reisebüros besonders zu. DER Touristik schließt nun 40 Filialen. Der Buchungseinbruch mache diesen Schritt «unumgänglich».

DER Touristik setzt angesichts anhaltender Corona-Beschränkungen nun auch bei den Reisebüros den Rotstift an. Die Kette DER Reisebüro schließt 40 ihrer rund 500 Filialen, wie das Unternehmen auf Anfrage mitteilte.

Die Zahl der Vollzeitstellen soll um 82 oder rund sechs Prozent verringert werden. Der Abbau soll sozialverträglich und durch ein Freiwilligenprogramm erfolgen. Zudem würden betroffenen Beschäftigten freie Stellen in anderen Filialen angeboten. Die Entscheidung sei aufgrund des Corona-bedingten Buchungseinbruches unumgänglich. Zuvor hatte das Fachblatt «Touristik Aktuell» darüber berichtet.

Bereits Ende vergangenen Jahres hatte DER Touristik Deutschland den Abbau von 253 der insgesamt 1422 Vollzeitstellen bei seinen Veranstaltern innerhalb von drei Jahren angekündigt. Das Unternehmen mit den Veranstalter-Marken Dertour, Meiers Weltreisen, ITS, Jahn Reisen und Travelix strebt ein freiwilliges Ausscheiden der Mitarbeiter mit Abfindungen an. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung wurde geschlossen. Die Reisewirtschaft zählt zu den am härtesten von den Folgen der Corona-Pandemie getroffenen Branchen.