15. April 2024

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Dax erreicht Bestmarke zum Handelsauftakt

Am deutschen Aktienmarkt ist die Stimmung nach dem langen Osterwochenende ungebrochen positiv. Erfreuliche Wirtschaftssignale aus den USA vom Osterwochenende sowie aus China sorgen für weiter gute Laune unter den Anlegern. Sie trieben den Dax gleich zum Handelsstart am Dienstag auf ein weiteres Rekordhoch. Allerdings sind die Umsätze an der Börse wegen der Ferienzeit recht gering.

Nach einem robusten ersten Quartal legte der deutsche Leitindex zuletzt um 0,28 Prozent auf 18.543,75 Punkte zu. Damit geht es stark weiter, das erste Quartal hatte der Dax am Donnerstag mit einem satten Plus von gut 10 Prozent beendet. Der MDax gewann am Dienstagvormittag 0,50 Prozent auf 27.179,52 Zähler. Der EuroStoxx 50, Leitindex der Euroregion, legte im frühen Handel um 0,53 Prozent auf 5110,55 Zähler zu.

Wie am Sonntag mitgeteilt, blickt das verarbeitende Gewerbe in China nach trüben Monaten wieder optimistischer auf die Geschäftslage. Der Einkaufsmanagerindex (PMI) stieg im März, erstmals wieder nach sechs Monaten, über 50 Punkte. Dies ist eine wichtige Schwelle, deren Überschreiten eine Ausweitung der Geschäftsaktivität signalisiert.

Zudem kamen Einkommens- und Inflationsdaten aus den USA vom Freitag gut bei den Anlegern an. Die positiven Daten aus der US-Industrie am Ostermontag dagegen bringen laut Analyst Stephen Innes von SPI Asset Management indes zugleich unschöne Inflationssignale mit sich.

Zinssenkungen sind auch ein wichtiges Thema mit Blick auf die Europäische Zentralbank (EZB), von der ein erster Schritt im Juni erwartet wird. Ob es aber tatsächlich dazu kommt, hängt von der Entwicklung der Inflation ab. Im Tagesverlauf rücken daher die entsprechenden März-Daten für Deutschland und am Mittwoch für die Eurozone in den Fokus.