22. Januar 2021

Börsenprofi

Die Börsen im Überblick

Dax pendelt um 13.400 Punkte – Hoffnung auf US-Hilfspaket

(Urheber/Quelle/Verbreiter: )

Dax pendelt um 13.400 Punkte - Hoffnung auf US-Hilfspaket

Börse in Frankfurt:

Ein sich abzeichnendes weiteres Hilfspaket für die US-Wirtschaft hat am Mittwoch dem deutschen Aktienmarkt frische Impulse beschert.

Der Dax pendelt nun wieder um die Marke von 13.400 Punkten, was Anleger auf neue Rekordstände noch in diesem Jahr hoffen lässt. Dem «kleineren Bruder» MDax gelang dies an diesem Morgen dagegen bereits.

Am Nachmittag legte der deutsche Leitindex um 0,94 Prozent auf 13.403,59 Punkte zu. Der MDax tat es den US-Börsen gleich, die am Vorabend neue Rekordhöhen erklommen hatten: Der Index der 60 mittelgroßen Werte stieg erstmals in seiner Geschichte über 29.800 Punkte. Am Nachmittag war noch ein Plus von 0,40 Prozent übrig bei einem Stand von 29.773,58 Punkten. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 rückte zugleich um 0,52 Prozent vor.

Unter den Einzelwerten richteten sich im Leitindex die Blicke auf Covestro, deren Aktien um 5,0 Prozent zulegten. Nach einem guten Schlussquartal erhöhte der Kunststoffkonzern die Jahresziele. Infineon, die zum Handelsstart einen neuen Höchststand seit 2001 erklommen hatten, litten nun hingegen unter Gewinnmitnahmen. Sie büßten am Dax-Ende 0,8 Prozent ein.

Im MDax blickt Aurubis nach Zuwächsen im abgelaufenen Geschäftsjahr verhalten optimistisch in die Zukunft, was bei Anlegern zunächst nicht sonderlich gut ankam. Das Papier des Kupfer- und Metallunternehmens büßte zwischenzeitlich kräftig ein, zuletzt gaben sie um 1,5 Prozent nach.

Die Anteilsscheine von Thyssenkrupp profitierten mit einem Plus von 6,8 Prozent von einer positiven Studie der Bank of America. Um 5,6 Prozent abwärts ging es im Nebenwerte-Index SDax für die Anteile des Stahlhändlers Klöckner & Co. Der US-Finanzinvestor Apollo und die Swoctem GmbH zogen laut KlöCo eine unverbindliche Interessensbekundung wieder zurück.

Der Euro gab nach seine morgendlichen Gewinne wieder ab und wurde am frühen Nachmittag mit 1,2107 US-Dollar gehandelt. Die EZB hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2114 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite im Gegenzug von minus 0,59 Prozent am Vortag auf minus 0,60 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,01 Prozent auf 146,38 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,06 Prozent auf 178,10 Punkte.

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,

Der Beitrag Dax pendelt um 13.400 Punkte – Hoffnung auf US-Hilfspaket erschien zuerst auf wirtschaftsticker.